DIESE AKTIEN HABEN WIR IM PORTFOLIO – TEIL 4

von Patrick Fries

In dieser Artikelserie stellen wir euch Aktien vor, welche wir im Depot haben. Wir sind von all diesen Aktien überzeugt und werden diese auch langfristig behalten.

Hierbei handelt es sich um keine Anlageberatung und übernehmen keine Haftung. Es ist nur unsere persönliche Meinung.

Royal Dutch Shell A

Gründung1907
SitzDen Haag, Holland
Mitarbeiterzahl86’000
Umsatz180,5 Mrd.
BrancheMineralöl- und Erdgas
Aktueller Aktienkurs:EUR 17.35 (Stand 05.08.2021
Dividende:EUR 0.62
Rendite:3.6 %

Royal Dutch Shell ist nach Exxon Mobil der zweitgrösste Ölkonzern der Welt. Allein in der Schweiz betreibt Royal Dutch knapp 300 Tankstellen und in Europa über 7’000. Seit der Corona-Krise ist der Aktienkurs stark eingebrochen und konnte sich nur teils erholen. Denn Öl ist out und wird verteufelt, jedoch ist eine Welt ohne Erdöl noch nicht möglich. Klar sind in vielen europäischen Ländern Elektroautos im Vormarsch, doch in den ärmeren Ländern werden Benziner noch viele Jahre die Oberhand haben. Doch auch mit den CO2-Emissionen hat Shell zu kämpfen. Doch auch Shell weiss, dass die Zukunft der erneuerbaren Energien gehören wird und sind daher bereits in die neuen Technologien investiert.

Chancen:

  • Investitionen in Erneuerbare Energien wie Solar, Windpark, Kraftstoffe aus Biomasse und Wasserstoff
  • Gute Quartalszahlen 2021 nach einem schlechten 2020

Risiken:

  • Klimaklage verloren und muss Co2-Emissionen stark senken
  • Royal Dutch Shell hat bei der breiten Bevölkerung einen eher schlechten Ruf

Kraft Heinz

Gründung2015 (durch eine Fusion von Kraft Foods & Heinz Company)
SitzChicago, USA
Mitarbeiterzahl38’000
Umsatz26,185 Mrd.
BrancheLebensmittelwirtschaft
Aktueller Aktienkurs:USD 36.94 (Stand 05.08.2021
Dividende:USD 1.60
Rendite:4.3%

Die Kraft Heinz Company gehört weltweit zu den größten Nahrungsmittel- und Getränkeunternehmen. Viele der Marken von Kraft Heinz sind vor allem in Amerika bekannt und beliebt. Doch auch in Europa gibt es viele Produkte zu kaufen wie: Kraft (v. a. Mayonnaise und Salatcreme), Heinz (Tomatenketchup) und Bull’s Eye (Barbecue Sauce)

Chancen:

  • Warren Buffett ist mit Berkshire Hathaway, einer der grössten Aktionäre von Kraft Heinz

Risiken:

  • Die Produkte von Kraft Heinz haben ein verstaubtes Image

Bayer AG

Gründung1863
SitzLeverkusen, Deutschland
Mitarbeiterzahl99’538
Umsatz41,4 Mrd.
BrancheArzneimittel & Pflanzenschutzmittel
Aktueller Aktienkurs:EUR 49.825 (Stand 05.08.2021
Dividende:EUR 2.00
Rendite:4 %

Die Bayer AG ist ein deutsches Traditionsunternehmen und einer der grösster Pharmakonzerne weltweit. Besonders bekannt ist das Antikopfschmerzen-Medikament Aspirin. Die Geschäfte laufen gut, doch der Aktienkurs ist im Keller. Seit der Übernahme des US-Konzerns Monsanto im Jahre 2018 läuft es nicht rund an der Börse. Das Hauptproblem sind die Klagen, mit denen sich Bayer seit dem Kauf auseinandersetzten muss. Sie konnten mit einem Vergleich einige Verfahren beilegen, jedoch stehen schon weitere Kläger vor der Türe.

Chancen:

  • Das Unternehmen schreibt solide Zahlen

Risiken:

  • Muss sich seit einigen Jahren mit Klagen herumschlagen


Basler Kantonalbank

Gründung1899
SitzBasel, Schweiz
Mitarbeiterzahl937
Umsatz660 Mio.
BrancheBank
Aktueller Aktienkurs:CHF 62.80 (Stand 05.08.2021
Dividende:CHF 3.10
Rendite:5 %

Über die Basler Kantonalbank gibt es nicht viel zu berichten. Es ist eine grundsolide Bank, ein sicherer Wert, der sich auch in turbulenten Zeiten an der Börse nicht stark bewegt. Dafür kann die Basler KB mit einer hohen Dividenden-Rendite glänzen.

Chancen:

  • Hohe Dividenden-Rendite

Risiken:

  • Digitalisierung könnte Nachteile für Banken bringen (Online Banken)
  • Starker Konkurrenzkampf


Implenia AG

Gründung2006 (aus einer Fusion)
SitzOpfikon, Schweiz
Mitarbeiterzahl8’500
Umsatz4 Mrd.
BrancheBaugewerbe
Aktueller Aktienkurs:CHF 23.70 (Stand 05.08.2021
Dividende:ausgesetzt (vorher CHF 0.75)
Rendite:

Implenia ist der grösste Baukonzern der Schweiz. Momentan ist die Implenia in der Umstrukturierung, denn das Vorhaben international Fusszufassen ist für gescheitert erklärt worden. Nun will sich Implenia verstärkt auf den Schweizer und deutschen Markt konzentrieren. Der Aktienkurs hat sich in den letzten Jahren mehr als halbiert.

Chancen:

  • Implenia hat volle Auftragsbücher

Risiken:

  • Hat Verluste geschrieben durch das gescheiterte Vorhaben
  • Hart umkämpfter Markt

Hier findest du unsere weiteren Titel:

Teil 1

Teil 2

Teil 3

Könnte dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Internetseite verwendet Cookies, Google Analytics und den Facebook-Pixel für die Analyse und Statistik. Cookies helfen uns, die Benutzerfreundlichkeit unserer Website zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Einverstanden Datenschutzerklärung