KEINE LUST MEHR AUF NULLZINSEN – SOLL ICH INVESTIEREN?!

von Stefan Fries

Blöde Frage, die richtige Frage sollte lauten: wieso sollte ich nicht investieren? Es gibt nur sehr wenige Gründe die unserer Meinung nach gegen eine Investition in Aktien oder ETF’s sprechen.

Überschüssige Liquidität auf dem Bankkonto zu bunkern ist bei dem aktuellen Zinsumfeld zumindest keine vernünftige Option. Erstens zahlen wir Kontogebühren, die den verschwindend kleinen Zinsertrag sofort wieder auffressen. Zudem haben wir eine mehr oder weniger stetige Inflation (Geldentwertung). Obwohl diese im Alltag oft nicht wirklich wahrgenommen wird. Am ehesten macht sie sich bemerkbar bei der Krankenversicherung oder auch bei den Wohnungspreisen. Diese Problematik wird sich in den nächsten Jahren noch verschärfen, denn steigende Zinsen auf dem Sparkonto ist bei der momentanen Marktlage nicht realistisch. Ausserdem haben alle Länder aufgrund der Corona-Krise die Geldschleusen geöffnet und die Welt mit Riesenmengen an neu gedrucktem Geld geflutet. Somit verliert Bargeld jeden Tag weiter an Wert.

Doch wie kannst du nun diesem Problem entgegenwirken? Natürlich indem dein Geld nicht faul auf deinem Bankkonto herumliegt, sondern für dich arbeitet!

Doch investieren ist auch nicht für jedermann – in den folgenden Fällen raten wir dir davon ab:

Keine oder geringe Risikotoleranz:

Beim Investieren ist immer ein Risiko vorhanden – denn ohne Risiko gibt es auch keine Rendite. Analog dazu kannst Du ein Blick auf Dein Bankkonto werfen – geringes Risiko und wenig bis gar keine Rendite. Falls du der Typ bist, der seine Nerven bei der kleinsten Korrektur verliert und seine Investition wieder schnellstmöglich loswerden will, raten wir dir vom Investieren ab. Die Aktienmärkte sind ein auf und ab – aber auf lange Sicht kennen sie nur eine Richtung und zwar noch oben.

Wertentwicklung SMI in den letzten 30 Jahren
Wertentwicklung Dow Jones in den letzten 90 Jahren

Geplante grössere Anschaffung:

Geld das du investieren möchtest, solltest du über eine lange Zeit frei zur Verfügung haben. Man spricht hierbei auch vom Anlagehorizont. Dieser sollte im Minimum zwischen 5-10 Jahren andauern um die oben erwähnten Schwankungen auszugleichen. Sollte sich deine Investition negativ entwickeln und du im schlechtmöglichsten Zeitpunkt verkaufen müssen, wäre dies doch sehr ärgerlich. Wenn Du also weisst, dass bei dir in nächster Zeit eine grössere Anschaffung ansteht, ist dies wohl nicht der optimale Zeitpunkt für eine Investition.

Hast du Schulden?

Falls du Schulden hast, raten wir dir an diese zuerst zu begleichen. Normalerweise sind bei Kreditkartenschulden oder Krediten von Banken hohe Zinsen zu bezahlen. Teilweise sind die Zinssätze bei 5 -10%. Diese würden dann meist auch mögliche Aktiengewinne übersteigen.

Trifft keiner dieser Gründe auf dich zu?

Auf was wartest du noch? Lass dein Geld für dich arbeiten!

Es gibt keinen Grund wieso du dein Geld nicht vernünftig anlegen solltest. Denn der Kauf von Aktien ist nicht nur Leuten mit grossem Vermögen vorbehalten. Schon mit wenig Kapital kannst du beginnen dir ein stetig wachsendes Aktiendepot aufzubauen. Passend dazu:

Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor 20 Jahren. Die nächstbeste Zeit ist jetzt!.

alte chinesische Weisheit

In den nächsten Tagen werden wir euch aufzeigen, wie Ihr am besten beginnt und auf was Ihr achten solltet.

Könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

Rita Fries 11 März 2021 - 13:13

Du super gschrebe, gratuliere. Esch das vo bedne oder nur vo dir srefan?

Antworten
Patrick Fries 17 März 2021 - 06:16

Danke dir 🙂 Vom Stefan gschriebe aber meistens dömer zeme d Artikel aluege

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Internetseite verwendet Cookies, Google Analytics und den Facebook-Pixel für die Analyse und Statistik. Cookies helfen uns, die Benutzerfreundlichkeit unserer Website zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Einverstanden Datenschutzerklärung